Casinozeit

Black Jack Anleitung

Blackjack ist ein sehr beliebtes Kartenspiel, das weltweit in Casinos, aber auch online, wie z.B. bei Europaplay, gespielt wird. In diesem Spiel, das auch unter dem Namen 21 bekannt ist, muss man eine Kartenkombination mit einem Gesamtwert möglichst nah an 21 erhalten, darf aber diese Summe nicht überschreiten. Blackjack ist ein Spiel, in dem man als Spieler allein gegen den Dealer und nicht gegen andere Spieler antritt und versucht die beste Hand zu erhalten. In den meisten konventionellen Casinos, aber auch in Online Casinos wird beim Blackjack Spielen mehr als ein Kartendeck mit 52 Karten verwendet.

Bei Europaplay können Sie sofort in die Blackjack Action online eintauchen und die verschiedensten Blackjack-Varianten, wie unter anderen Blackjack Pro und Pontoon ausprobieren. Alle diese Spiele basieren auf den klassischen Blackjack-Grundregeln.

Mithilfe der nachstehenden Black Jack Anleitung können Sie Blackjack lernen. Unsere umfangreichen Blackjack Tipps werden dafür sorgen, dass Sie an den Tischen als Sieger hervorgehen. Viel Spaß damit!

Europaplay bietet Ihnen drei aufregende Möglichkeiten, mit denen Sie online Blackjack spielen können. Sie können die Europaplay Software herunterladen, ohne Download direkt in Ihrem Webbrowser in der Flash-Version spielen, oder Mobile Blackjack auf Ihrem Handy spielen. Egal, welche Methode Sie zum Spielen wählen, Sie müssen zunächst erst die Grundlagen dieses Spiels kennenlernen. Lesen Sie die folgenden Informationen und lernen Sie mit dieser Anleitung Blackjack!

 

Eine einfache Black Jack Anleitung zum Spielen

Wir wissen, dass Sie gut in Blackjack sein möchten und deshalb bieten wir Ihnen einfache Regeln und Erklärungen, damit Sie ein grundlegendes Verständnis für das Spiel erhalten. Sobald Sie die Grundlagen verstanden haben, können Sie mit den Blackjack-Strategien und Blackjack Tipps fortfahren, um Ihr Spiel zu verbessern. Mit dieser umfassenden Auswahl an Blackjack-Informationen werden Sie bestimmt bald zu einem erfolgreichen Spieler werden.

  1. In jeder Spielrunde (auch Hand genannt) spielen Sie gegen den Dealer, der das Haus repräsentiert (das Casino). Ihr Ziel ist es, mit Ihren Karten einen Gesamtwert dicht an 21, oder genau 21 zu erhalten und eine höhere Gesamtsumme als der Dealer.

  2. Wenn der Gesamtwert Ihrer Karten 21 übersteigt, sind Sie überkauft (bust) und der Dealer gewinnt automatisch, egal welchen Wert seine Karten haben.

  3. Buben, Damen und Könige haben den Wert 10. Nummerierte Karten gelten gemäß ihren Zahlenwerten. Ein Ass wird entweder als 1, oder als 11 gewertet.

  4. Eine 2-Karten-Hand mit dem Wert 21 (z.B. ein Ass und ein Bube) wird als “Blackjack” angesehen und Sie gewinnen automatisch.

  5. Das Spiel beginnt, indem Sie Ihren Einsatz für die Hand machen. Der Dealer teilt Ihnen und allen anderen Spielern am Tisch anschließend zwei Karten aufgedeckt aus. Sich selbst teilt er eine aufgedeckte Karte (seine Up-Card) und eine verdeckte Karte aus. Die Karte, die für niemanden sichtbar ist, wird ‘Hole Card’ genannt. Sie entscheiden die richtige Spielweise Ihrer Karten anhand der aufgedeckten Karte des Dealers.

  6. Nachdem Sie sich Ihre eigenen Karten angesehen haben, können Sie zwischen fünf grundlegenden Spielzügen auswählen:

Wie man Blackjack spielt

Hit: Dieser Spielzug bedeutet, dass Sie sich vom Dealer eine weitere Karte geben lassen. Sie können so viele Karten ziehen, wie Sie möchten, dürfen aber den Gesamt-Kartenwert von 21 nicht überschreiten. Wenn Sie über 21 Punkte erhalten, sind Sie ‘busted’ - überkauft - und verlieren automatisch.

Stand: Wenn Sie keine weitere Karte ziehen möchten, können Sie ‘Stand’ wählen. Diese Option sollten Sie in Betracht ziehen, wenn der Wert Ihrer Karten der Summe 21 sehr nah ist. Natürlich sollten Sie vor Ihrer Entscheidung immer die aufgedeckte Karte des Dealers beachten und das Risiko abwägen, das Sie gegebenfalls eingehen möchten.

Double Down: Bei dieser Option wird Ihr Einsatz verdoppelt und Sie erhalten noch eine weitere Karte. Anschließend dürfen Sie, egal welche Karten Sie erhalten haben, keine weitere Karte ziehen.

Split: Wenn Sie zwei Karten mit dem selben Wert erhalten haben, können Sie diese in zwei separate Hände aufteilen. Wenn Sie dies tun, erhalten Sie für jede Hand eine weitere Karte. Sie werden einen neuen Einsatz auf Ihre zweite Hand setzen und beide Hände separat gegen den Dealer spielen. Die Option ‘Split’ ist optional.

Surrender: In einigen Blackjack-Versionen, wie z.B. Blackjack Surrender, können Sie Ihre Hand aufgeben. Dies bedeutete, dass Sie verlieren, aber die Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes zurückerhalten. Sie können die Surrender-Option wählen, wenn Sie glauben, dass Sie keine Chance haben den Dealer zu schlagen.

Die Karten des Dealers entscheiden darüber, ob Sie die Blackjackhand gewinnen oder verlieren. Die Hole-Karte des Dealers wird aufgedeckt und er fährt fort Karten zu ziehen. Wenn der Dealer über 21 Punkte erhält, ist er überkauft (bust) und Sie gewinnen. Wenn der Dealer nicht überkauft, gewinnen Sie nur, wenn Ihr Kartenwert höher ist, als der des Dealers. Wenn der Wert Ihrer Karten niedriger als der des Dealers ist, verlieren Sie. Wenn Ihre Hand den gleichen Wert hat wie die des Dealers, wird dies “Push” genannt und weder Sie, noch der Dealer (das Haus) gewinnen die Hand.

Blackjack Tipps

Ihr Ziel ist es, so nahe wie möglich an 21 Punkte heranzukommen, um den Dealer zu schlagen. Je öfter Sie Karten ziehen, desto mehr besteht die Gefahr, dass Sie sich überkaufen. Manchmal ist es besser, ausgehend von der aufgedeckten Karte des Dealers, keine weitere Karte mehr zu ziehen, wenn Sie eine relativ schwache Hand haben. Wenn die Möglichkeit besteht, dass sich der Dealer überkauft, sollten Sie sichergehen in der Hand zu bleiben.

Die Entscheidung, ob Sie beim Blackjack Spielen online eine weitere Karte ziehen, oder nicht, hängt nicht nur von Ihren ausgeteilten Karten ab, sondern auch von der aufgedeckten Karte des Dealers. Wenn die Karte des Dealers niedrig ist und Sie eine relativ schwache Hand, wie beispielsweise 15 haben, ist es normalerweise sicherer keine weitere Karte zu ziehen. Wenn Sie eine hohe Gesamtsumme, wie 18, oder 19 haben, sollten Sie unbedingt die Option ‘Stand’ wählen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine 2 oder 3 ziehen, ist sehr gering.

Wenn Sie Blackjack mit einem Kartendeck spielen, haben Sie die Möglichkeit die Karten, die zuvor ausgeteilt worden sind, zu zählen. Sie können auf diese Weise fundierte Berechnungen anstellen und erahnen, welche Karte als nächstes ausgeteilt wird. Je mehr Karten Sie bereits gesehen haben, desto genauer werden Sie zählen können. Natürlich ist es bei einem Spiel mit mehreren Kartendecks unmöglich den Überblick über die Karten zu behalten.

Unterm Strich sollten Sie Ihre Entscheidung zwischen den Spielzügen Hit oder Stand anhand der Karten im Spiel treffen, aber auch je nachdem wie umfangreich Ihr Wissen über die grundlegende Blackjack Strategie ist und wieviel Risiko Sie bezüglich bestimmter Spielzüge eingehen möchten.

Blackjack ist ein aufregendes und unterhaltsames Spiel. Tauchen Sie bei Europaplay mit Hilfe der verschiedenen Spiel-Modi, wie der Download-Version, der Flash-Version, oder der Mobil-Version in die Welt des Blackjacks ein!

 

Wann Sie Split wählen sollten und wann nicht

Wenn Sie ein Paar erhalten, müssen Sie eine fundierte Entscheidung treffen, ob Sie Ihre Karten in zwei separate Blätter aufteilen, oder sie als eine Hand spielen sollten. Auf der einen Seite, könnten Sie Ihren Gewinn verdoppeln oder zumindest Ihre Gewinnchancen erhöhen. Auf der anderen Seite, verdoppeln Sie auch das Risiko. Wie sollten Sie sich entscheiden?

Unweigerlich hängt Ihre Entscheidung von der aufgedeckten Karte des Dealers ab. Entscheiden Sie mit Hilfe der nachstehenden Tabelle, ob Sie, basierend auf Ihren Karten und der aufgedeckten Karte des Dealers, weitere Karten ziehen sollten, oder nicht:

Blackjack-Tipps

Es ist immer verlockend Karten zu teilen, vor allem, wenn die Möglichkeit besteht seinen Gewinn zu verdoppeln. Aber da sich auch Ihr Verlust verdoppeln könnte, sollten Sie Ihre Karten und die des Dealers genau betrachten.

Werfen wir nun einen Blick auf einige Blackjack-Hände, damit Sie genau verstehen, wann Sie teilen sollten und wann nicht.

Hier sollten Sie teilen

Die Karten: Sie erhalten zwei 8er. Die aufgedeckte Karte des Dealers ist eine 5.

Was Sie tun sollten: Teilen Sie die Karten in zwei Hände. Dies ist das perfekte Beispiel, wann Sie teilen sollten. Mit der Fünf ist der Dealer in einer schwachen Position, denn eine Gesichtskarte würde ihm nur 15 Punkte einbringen. Mit 15 ist er gezwungen eine weitere Karte zu ziehen und es besteht die Gefahr, dass er sich dadurch überkauft. Ihre zwei Achten geben Ihnen einen Gesamtwert von 16 (was an sich schon gut ist im Vergleich zur 15 des Dealers), aber sie zu teilen ist noch besser. Sie haben gute Aussichten zwei hochwertige Hände zu erhalten und beide davon könnten die 15 des Dealers schlagen. Dies ist eine gute Möglichkeit Ihre Gewinne zu verdoppeln.

Verdoppeln Sie

Die Karten: Sie erhalten zwei 5er und die aufgedeckte Karte des Dealers ist eine 4.

Was Sie tun sollten: In diesem Fall ist der Dealer in einer schwächeren Position und Sie tendieren möglicherweise dazu, zu teilen. Das sollten Sie jedoch nicht! Verdoppeln ist besser. Sie haben eine natürliche 10 und wenn Sie eine weitere Karte ziehen, besteht die Chance, dass Sie eine sehr starke Hand bekommen. Wenn Sie Ihre Fünfer teilen würden, fordern Sie Ihr Glück zu sehr heraus und der Spielzug könnte nach hinten losgehen. In diesem Fall ist es viel klüger zu verdoppeln - eine Option mit einem geringen Risiko, die Ihnen einen großen Gewinn einbringen könnte.

Hoffen Sie, dass sich der Dealer überkauft

Die Karten: Sie erhalten zwei 3er und die aufgedeckte Karte des Dealers ist eine 4.

Was Sie tun sollten: Es ist gefährlich diese zwei 3er zu splitten, denn Sie könnten zwei Händen mit einem Wert von 13 erhalten und sich am Ende bei beiden überkaufen. Bei 13 keine weiteren Karten zu ziehen ist ok, solange der Dealer auch eine schwache Karte hat. Wenn der Dealer eine 4, 5, oder eine 6 hat, stehen die Chancen gut, dass er busted. In diesem Fall können Sie Ihr Geld verdoppeln. Teilen Sie also Ihre Dreier, aber wählen Sie "stand", wenn Sie 13 erhalten.

Wählen Sie unbedingt Stand

Die Karten: Sie erhalten zwei 9er. Die aufgedeckte Karte des Dealers ist eine 7.

Was Sie tun sollten: Sie sind vielleicht versucht, Ihre 9er zu splitten, denn die Chancen stehen gut, dass Sie zwei Hände mit einem aussichtsreichen Wert von 19 Punkten erhalten. Aber es besteht auch die Gefahr, dass Sie bei einer dieser Hände, oder sogar bei beiden, eine niedrige Karte erhalten. Danach sind Sie in einer schwierigen Situation und Sie könnten sich möglicherweise überkaufen. Wenn der Dealer eine 7 hat, könnte er nach einer weiteren Karte maximal 17 erhalten. Ihre 18 könnten ihn schlagen. Bleiben Sie also auf der sicheren Seite.

Asse sollten Sie immer teilen

Die Karten: Sie bekommen zwei Asse ausgeteilt.

Was Sie tun sollten: Teilen Sie Ihre Asse. Das sollten Sie immer tun, wenn Sie Asse erhalten. Asse werden entweder als 1, oder als 11 gewertet und geben Ihnen, verbunden mit der nächsten Karte mehrere gute Möglichkeiten. Die beste Karte, die Sie erhalten könnten, wäre eine 10 und was könnte es besseres geben?

Jetzt verfügen Sie über die Grundkenntnisse und wissen bereits, wie man Blackjack spielt. Erweitern Sie jedoch Ihre Kenntnisse, indem Sie vorm Spielen noch die Blackjack Ge- und Verbote lesen. Neben Blackjack bietet Europaplay eine unglaublich große Auswahl an anderen Casinospielen. Auf geht´s probieren Sie sie heute noch aus!

X

Dear Visitors,

Europaplay does not accept players from your region.

Please contact our customer service team at support [at] europaplay [dot] com for more information.

Best regards,

Europaplay