Casinozeit

Die Geschichte von Blackjack

Blackjack ist in den Casinos auf der ganzen Welt das meistgespielte Spiel. Es ist auch als einundzwanzig bekannt, weil die 21 der höchste Punktwert ist. Blackjack ist dafür bekannt, das einfachste Spiel zu sein und ist sogar für Anfänger ein großer ''Hit''. Blackjack ist ein Kartenspiel bei dem der Spieler gegen den Dealer spielt, wobei die Spieler nicht gegeneinander konkurrieren, sondern gegen den Dealer. Um Blackjack zu spielen kann mehr als ein Stapel von 52 Karten verwendet werden. Das Ziel jedoch ist 21 Punkte oder mehr Punkte als der Dealer zu erhalten ohne dabei die 21 zu überschreiten.

Der Grund für die Berühmtheit von Blackjack ist, dass es für die Spieler eine Reihe von Vorteilen gibt, die andere Casino-Spiele nicht bieten. Eines der wichtigsten Vorteile ist, dass es den Spielern eine Chance gibt ihr Risiko zu jedem Zeitpunkt im Spiel zu ändern, wenn die Umstände zu ihren Gunsten liegen. Das Spiel bietet den Spielern also, neben einem großartigen Glücksspiel-Erlebnis, zahlreiche Verdienstmöglichkeiten.

Der Ursprung von Blackjack ist bis heute eine heiße Debatte. Es gibt keine bestimmte Übereinstimmung über die Herkunft des Spiels. Die Mehrheit der Forscher jedoch sind sich darüber einig, dass es ungefähr im 17. Jahrhundert in französischen Casinos erfunden wurde, wo man es‘’Vingt-et-Un’’ nannte, welches auf Französisch einundzwanzig heißt. Es ist auch eine allgemeine Erkenntnis, dass Blackjack von den französischen Kartenspielen, Chemin de Fer und French Ferme, abgeleitet wurde, welche zu jenen Zeiten beliebte Spiele waren.

Eine andere Form von Blackjack war in Spanien geläufig und als ‘’Einunddreißig’’ bekannt. Das Ziel dieser bestimmten Version war es mit einem Minimum von drei Karten eine Punktzahl von 31 zu erhalten. Auch die Römer stehen angeblich hinter den Ursprüngen des Blackjack, da sie für die Liebe zum Glücksspiel bekannt sind, aber diesbestätigt keineswegs, dass es von ihnenerfunden wurde.

Das Spiel gewann in Nevada im Jahr 1931 an Popularität und war immer noch als 21 bekannt, auch nach dem das Glücksspiel im Staat Nevada legal war. Um die Popularität des Spiels zu erhöhen, wurde von den Casinos eine spezielle Wette eingeführt, in der einer der schwarzen Buben, Pik-und Kreuz-Bube, eine 10-1 Quote auf die Wette des Spielers auszahlen wird. Obwohl die Wette später in den Casinos eingestellt wurde, setzte sich der Name Black Jack durch und das Spiel ist heute unter dem geliebten Namen bekannt.

Die Blackjack Revolution bezieht sich nicht nur auf seine Regeln, die sich gelegentlich entwickeln, sondern auch auf die Technologie. Ein irischer Student, Wesley Cooper, entwickelte ein System, um den Betrug beim Blackjack zu erfassen, indem er‘’schlaue’’ Videokameras und statistische Analysen verwendete. Das System von Cooper identifiziert die Anomalien während des Spiels und entwickelt die Profile der Spieler. Demnach können Sie jetzt beim Blackjack gewinnen, wenn Sie ein gutes mathematisches Gehirn haben.

Blackjack ist ein Spiel, das sich im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelt hat und es weiterhin tut. Es wurde nicht von einer einzigen Person erfunden oder erdacht. Das Aufkommen des Internets hat seine Popularität weiter angetrieben und der Online Casino Industrie einen Aufschwung gegeben, welches dem Spiel zahlreiche Ausgaben hinzugefügt und es somit völlig verwandelt hat. Aber trotz der Veränderungen liebt man das Spiel genau wie vor Jahrhunderten, welches ihm eine zeitlose Attraktivität gibt.

X

Dear Visitors,

Europaplay does not accept players from your region.

Please contact our customer service team at support [at] europaplay [dot] com for more information.

Best regards,

Europaplay